Alice Springs

Von Darwin aus flogen wir nach Alice Springs. Unser Flug ging morgens um 7 Uhr. Das bedeutet, wir müssen um 6 Uhr am Flughafen sein, was wiederum bedeutet: 5:30 Uhr Start bei Tess und Jeno. Die beiden sind extra für uns so super früh aufgestanden, um uns zum Flughafen zu bringen. Auch dafür vielen Dank! Wir haben hier so eine große Gastfreundschaft erfahren. 

In Alice Springs angekommen haben wir erst einmal unseren Leihwagen für die nächsten beiden Tage abgeholt. Wir hatten das Auto preiswert über FTI Touristik in Deutschland gebucht, über FTI ist auch die Versicherung abgeschlossen, der Vermieter vor Ort ist Hertz Autovermietung. Das Entgegennehmen des Autos hat problemlos funktioniert und wir fuhren zu unserem Hotel.

Wir hatten das Crown Plaza gebucht, weil wir über die Intercontinental-Hotels-Card so viele Punkte hatten, dass uns das Zimmer für diese eine Nacht 23.000 Punkte und nur 40 AUD (ca. 25 Euro) gekostet hat. Es ist ein ganz nettes Hotel, mit einem riesigen Fitness-Studio auf der einen Seite, einem Spielcasino und mehreren Restaurants auf der anderen Seite. 

Vom Hotel aus sind wir dann erst einmal zu Fuß ins Städtchen gegangen, da wir nach der Fliegerei ein bißchen Bewegung brauchten. Auf Empfehlung der netten Fitnesstrainerin, die wir befragt haben, sind wir in das wirklich schöne kleine Café im Botanic Garden. Berthold trank Kaffee und Wasser und ich ein großes Glas Rote Beete/Karotten/Ingwer-Saft. 

Vom Botanic Garden aus sind wir weiter in die Innenstadt zum Lunch, der weiteren Empfehlung folgend ins Page 27. Es waren beides wirklich gute Empfehlungen. 

Die hohe Tagestemperatur war durch die sehr trockene Luft und den leichten Windhauch sehr gut zu ertragen und ich habe zum ersten Mal aus Bertholds Mund die Worte: „Es ist eine schöne Wärme hier“ gehört. Und das bei 32 Grad. Das muss notiert werden. 

Zurück zum Hotel fuhren wir mit dem Taxi. Als wir die Taxifahrerin befragten, ob es problemlos ist abends durch die Stadt zu schlendern, riet sie uns jedoch davon ab, sie sagte, es sei nicht ungefährlich.

Sehr auffällig an Alice Springs sind die vielen Aborigines, die hier leben. Sie wandern etwas wie verloren und ziellos durch die Straßen auf und ab. Die Taxifahrerin sagte uns, dass sie tagsüber sehr viel Alkohol konsumieren, es daher abends nicht mehr so sicher in der Stadt ist. Weiterhin erzählte sie uns, dass die Aborigines ihre Kinder leider nicht in die Schule schicken und die Mädchen oft schon sehr früh mit 13/14 schon selbst Mütter würden. 

Einen richtigen Eindruck konnten wir natürlich nicht gewinnen. Aber durch das was ich bisher gehört habe, ist es ein wirkliches Problem mit vielen Familiengruppen der Aborigines. Offenbar steht und fällt die Lebensweise und Gesundheit einer Gruppe mit dem jeweiligen Chef der Familie. 

Der Staat sorgt für Schulausbildung in Boarding Schools, mit Geld, auch Häusern und medizinischer Versorgung für die Aborigines. Jedoch wird das Geld oft, eben je nach Familiengruppe für Alkohol ausgegeben, von den zur Verfügung gestellten Häusern inkl. Einrichtung wird verbrannt was aus Holz ist, weil Feuer so wichtig sind und die medizinische Versorgung funktioniert nur immer dann, wenn die Ärzte mit den Flugzeugen zu den verstreuten Familien (Dörfern) fliegen. Die Gruppen rufen oft die Ärzte in Krankheits- oder Notfällen nicht von alleine.

Tess ist beruflich Koordinatorin der Flüge und der jeweiligen Fachärzte etc. Allerdings nicht nur für die Aborigines, sondern für alle Australier die in den Outbacks leben. Daher konnte sie einiges darüber erzählen. 

Unseren Abend in Alice Springs verbrachten wir in unserem Hotel, mit einem Abendessen und einem kleinen leider nicht erfolgreichen Spiel am Roulettes Tisch. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.