Adelaide

Von Kangaroo Island aus fuhren wir über die Weinregion McLaren nach Adelaide. Einer Empfehlung folgend besuchten wir das Weingut Samuels Gorge. Ein Weingut, wie man es sich vorstellt und zwei junge Winzer, die sehr gute Rotweine herstellen. Leider gab es dort nichts zu Essen, so dass wir von einer Weinprobe auf leeren Magen und mit noch 100 km Fahrtstrecke vor uns absahen. Aber Riley, einer der netten Winzer, hat uns ein Restaurant empfohlen, das mehr oder weniger auf unserer Strecke lag. Mitten zwischen den Weinfeldern gelegen: „The Currant Shed“. Hier haben wir wirklich gut gegessen.

Eigentlich wollten wir noch zurück zum Weingut Samuels Gorge, aber es wurde uns dann zu spät und wir wollten nur noch ankommen und das Auto abgeben. Nach all der Fahrerei der letzten Tage, heute hier, morgen dort, war es dann mal gut.

Adelaide empfing uns mitten in der Feierabendzeit extrem hektisch und unser gebuchtes Hotel, hält nicht was es im Internet versprochen hat. Offenbar sind hohe Punkte bei TripAdvisor nicht immer ein guter Ratgeber. Aber für zwei Nächte gehts. Wir konnten hier zumindest gut in der Guest Laundry unsere Wäsche waschen. Aber: Lausiges Hotel und noch lausigeres Internet. Ich kann noch nicht mal die Bilder für den Blog hochladen.

Bei unserem Spaziergang durch die Stadt entdeckten wir dann ein Stamford Plaza. Und da wir in Melbourne so begeistert waren von unserem Stamford Plaza Hotel, sind wir einfach hinein und haben den Concierge nach einem Friseur für mich und einem schönen Restaurant befragt.

Für beides hatte er eine sehr gute Empfehlung: So war ich am nächsten Morgen bei „Madame Josephine“, Gilbert Place 19. Der Chef persönlich hat mir die Haare gefärbt (was dringend notwendig war) und zwischendurch, während die Farbe einwirkte, hat er auch noch Berthold die Haare geschnitten. Es war ein sehr schöner und lustiger Friseurbesuch.

Danach waren wir beide gut gelaunt und wollten herausfinden wo das vom Concierge empfohlene Restaurant ist. Es heißt „2 K.W.“ und befindet sich in der King William Street 2, in der 8. Etage. Da es gerade Lunch-Zeit war haben wir mit zwei kleinen Vorspeisen schon einmal die Küche getestet. Das Restaurant, das Essen und das Know How von Sébastien bzgl. der Weine und des Essens sind perfekt. Sébastien hat noch einmal bestätigt hat, dass Samuels Gorge eines der besten Weingüter der Region McLaren ist. Er sagte, wie auch das Ehepaar aus Adelaide, das wir auf dem Bremerton Weingut getroffen haben, dass dieses Weingut sein absoluter Favorit in dieser Region ist. Als wir sagten wir hätten nichts probiert, war er ganz enttäuscht und hat Berthold gleich einen der Rotweine dieses Weinguts eingeschenkt. Und Berthold war begeistert. (Also werden wir wohl ein paar Flaschen bestellen. Rotweinfreunde von Berthold aufgepaßt. Da steht eine Weinprobe an 😊)

Für den Abend haben wir uns einen Tisch im 2 K.W. reserviert. Sébastien hatte die Rotwein-Flasche vom Mittag für das Dinner beiseite gestellt. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn kennengelernt haben. Er kommt aus Frankreich, aus der Loire Gegend, hatte in England und Singapur ein eigenes Restaurant und ist seit fünf Jahren in Adelaide.  Das Konzept des Restaurants ist sehr interessant: alle Gerichte sind zum Teilen konzipiert. Das ist eine schöne Art gemeinsam auszuwählen und gemeinsam zu Essen.

Netterweise hat Sébastien uns ein paar Geheimtipps für Weingüter in der Region in West-Australien aufgeschrieben. Wir wissen ja noch nicht genau, was Leanne und Mike so mit uns geplant haben, aber vielleicht kommen wir ja an dem einen oder anderen Weingut von unserer Liste vorbei. Begegnungen und Kommunikation bereichern das Leben.

Morgen geht es weiter nach Perth. Wir freuen uns schon auf Leanne und Mike.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.